Drei 60er Mädels erfolgreich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften des DTB Previous item Family Day ICE FREE ARENA Next item Souveräner Start in die...

Drei 60er Mädels erfolgreich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften des DTB

Celine Fritsch, Sofia Markova und Carolina Kuhl spielten bei den Deutschen Tennis-Jugendmeisterschaften in Essen am 24.11.–26.11.17 das sprichwörtliche „große Tennis“.
Carolina Kuhl konnte sich in der Altersklasse U12 den Titel sichern. Celine Fritsch spielte sich in der Altersklasse U18 sowohl bis in das Einzelfinale, zusammen mit Sofia Markova auch in das Doppelfinale. In diesem unterlagen beide 60er Mädels nach zwei ausgeglichenen Sätzen (1:6; 6:0) denkbar knapp im dritten Satz mit 10:12 gegen die Paarung Carmen Schultheiss (TC BW Vaihingen Rohr/BW) und Shaline Doreen Pipa (DTV Hannover/NTV). Die beiden 60er Mädels hatten im dritten Satz sogar bereits einen Matchball.

In der Einzelkonkurrenz hatte es Celine Fritsch in der ersten Runde mit der an eins gesetzten Shaline Dorren Pipa vom DTV Hannover zu tun. Nach teilweise dramatischen Matchverlauf behielt Fritsch am Ende den kühleren Kopf und verließ den Platz als Siegerin mit 6:3; 3:6; 7:6. Es folgten ein weiterer Drei-Satz Erfolg gegen Carmen Schulteiss (6:3; 3:6; 6:1) und ein Zwei-Satz Sieg mit 6:4; 6:2 gegen Lena Greiner (DTV Hannover).
Im Finale unterlag Celine Fritsch gegen die an Position Zwei gesetzte Anica Stabel vom LTTC RW Berlin mit 1.6; 1:6 und kommt somit mit dem Deutschen Vizemeistertitel zurück in´s Frankenland.
Beeindruckend spielte sich Carolina Kuhl durch das Turnier. In der Vorrunde schickte sie Josy Daems vom TV Sparda 87 Nordhorn (6:0; 6:0) vom Platz. Anschließend folgte ein klarer Sieg gegen Kelly Richter (TC Schönbusch Aschaffenburg; 6:1; 6:0) und schließlich bezwang Carolina Kuhl auch Sina Schreiber vom Sport- und Schwimmclub Karlsruhe e. V. mit 6:0; 6:2 deutlich. Kuhl gab bis dahin insgesamt nur drei Spiele ab.
Nun stand Kuhl im Halbfinale gegen Julia Kämmerer vom DTV Hannover. Mit einem deutlichen 6:1; 6:1 spielte sie sich in´s Finale, wo Evelyn Wartekyn vom TV Sparda 87 Nordhorn wartete. Carolina Kuhl startete gewohnt konzentriert und war schnell mit 5:2 im ersten Satz vorne. Wartekyn steigerte sich nun enorm und konnte den ersten Satz drehen und mit 7:5 sichern. Nun war Nerven- und Kampfstärke gefordert. Kuhl schaffte dies zusammen mit Ihrer spielerischen Klasse und gewann die Satze zwei und drei mit 6:2; 6:2.

Glückwunsch an unsere Mädels!

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *