Starker 3. Platz unserer H55 in der Regionalliga Next item Klassenerhalt Herren 40

Starker 3. Platz unserer H55 in der Regionalliga

Starker 3. Platz unseres Herren 55 – Teams beim Herzschlagfinale der Regionalliga Süd-Ost

Die Herren 55-Mannschaft hat mit sechs Siegen und nur einer Niederlage den 3. Platz in der Regionalliga Süd-Ost, immerhin die höchste deutsche Spielklasse bei den Senioren, erreicht. „Mit diesem großen Erfolg haben wir zu Beginn der Saison aufgrund der starken Konkurrenz in der Liga nicht gerechnet, “, sagt Mannschaftsführer Stefan Meisel. „Aufgrund unseres überragenden Teamgeistes und Zusammenhaltes waren wir bis zuletzt im Meisterschaftsrennen dabei. Leider haben wir die Meisterschaft im Herzschlagfinale am letzten Spieltag nicht gepackt.“

Die Mannschaft hat im Laufe der Saison die favorisierten Teams von Blutenburg München (5:4), Grün-Weiß Gräfelfing (7:2) und Großhesselohe München (5:4) überraschend besiegt und die Pflichtaufgaben gegen Luitpoldpark München (9:0), TC Obernau und Rot-Blau Regensburg (7:2) souverän bewältigt.

Am letzten Spieltag hatten noch drei Mannschaften Aussichten auf die Meisterschaft. Blutenburg München hatte mit einem 6:3 gegen Grün-Weiß Gräfelfing vorgelegt, so dass nur ein Sieg gegen den Meisterschaftsfavoriten TSV Altenfurt unseren 55ern zur Meisterschaft gereicht hätte. Nach den Einzeln lag Altenfurt mit 4:2 vorne, wobei Zeljko Matjevic sein Einzel unglücklich im Match Tie-Break mit 7:10 verloren hatte. Die Doppel verliefen ausgeglichen, alle drei Doppel-Partien wurden im Match Tiebreak entschieden. Trotz einer jeweiligen 8:5-Führung im Match Tiebreak gingen die Doppel von Bulant/Stöhr und Kahanek/Matjevic an Altenfurt, lediglich das Doppel Meisel/Weinfurtner konnte den Sieg erringen. Durch den 6:3 Sieg sprang Altenfurt auf den 2. Platz, für unsere Herren 55 reichte es zum starken 3. Platz.

Besonders großen Anteil an der erfolgreichen Saison hatten Jaro Bulant (4:0), Libor Kahanek (7:0) und Werner Rometsch (3:0), die jeweils alle ihre Einzel gewannen, sowie Zeljko Matjevic mit einer 6:1-Bilanz. Aber auch unsere Spieler Oliver Stöhr, Gerhard Weinfurtner, Marc Minor und Stefan Meisel leisteten wichtige Beiträge und trugen zu einer überzeugenden und geschlossenen Mannschaftsleistung in der Sommersaison 2022 bei.

Im Bild (v.l.n.r.): Jaro Bulant, Marc Minor, Werner Rometsch, Gerhard Weinfurtner, Oliver Stöhr, Stefan Meisel, Zeljko Matjevic, Libor Kahanek